Golf & Natur - Bienenhonig des Golfclub Motzen

 

 

Die Imkerei an der Zionskirche wurde 2011 von Dr. Andreas Pflitsch gegründet. Idee war es, neben dem bekannten Sortenhonig, den jeder kennt, wie zum Beispiel Raps-, Akazien oder Lindenhonig, auch sogenannten Lagenhonig zu produzieren, das heißt Honig mit eindeutiger Herkunftsbezeichnung.

 

So entstanden über die Zeit Honigsorten wie der Landhonig aus Petershagen, Stadthonig von der Zionskirche und nunmehr der FRÜHLINGSBLÜTEN HONIG vom Golfclub Motzen. Diesen Honig produzieren unsere Bienen vonehmlich aus Kirschblüten, Löwenzahn und Robinien bzw. mehr bekannt als Akazien. Der Honig fällt sehr flüssig und hell aus und wird nicht so schnell auskristalisieren. Probieren Sie diese Köstlichkeit von unserem Golfplatz!

 

In der Stadt fühlen sich die Bienen wegen der abwechslungsreichen Vegetation und den etwas höheren Temperaturen heute wohler als auf dem Land, wo sie unter der auf Monokultur basierenden Landwirtschaft, besonders aber unter den von der Landwirtschaft ausgebrachten Pestiziden leiden.

 

Auf den Golfplätzen wiederum profitieren die Bienen von den – abseits der kurzgemähten Spielflächen – naturbelassenen Wäldern und Wiesen. Für die Imkerei sind Golfplätze zudem ideale Standorte, da die Bienen dort gut zugänglich und dennoch geschützt und versteckt aufgestellt werden können.